Tag: Medikamente



29 Jul 09

Spezielle Kontaktlinsen, die kontinuierlich einen Wirkstoff über einen längeren Zeitraum abgeben können, haben US-amerikanische Forscher entwickelt. In Laboruntersuchungen setzten die Linsen kontinuierlich den Wirkstoff Ciprofloxacin in therapeutischen Dosen über 30 Tage frei. Die abgegebenen Wirkstoffmengen reichten aus, um im Testsystem Staphylococcus aureus abzutöten, berichten die Entwickler der Linse, Joseph Ciolino und seine Kollegen vom Children’s Hospital Boston, im Fachjournal «Investigative Ophthalmology and Visual Science» (Doi: 10.1167/iovs.08-2826). Die Linsen bestehen aus einer inneren wirkstoffhaltigen PLGA- und einer äußeren pHEMA-Schicht. Beide Polymere seien schon von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA für die Anwendung am Auge zugelassen, schreiben die Wissenschaftler. Als nützlich könnten sich
» ...weiter lesen


Kategorie: Ausgesprochen!

Trackback Uri






21 Mrz 09

Die Einnahme von Medikamenten oder auch nur der Wechsel von einem Medikament zum anderen verändert in vielen Fällen die Qualität und Menge des Tränenfilms. Dadurch treten unter Umständen Änderungen des Tragegefühls bis hin zu Unverträglichkeiten auf. Es ist deshalb wichtig, dass Kontaktlinsenspezialisten über die Einnahme von Arzneimitteln informiert werden. Das Tragen von Kontaktlinsen bei gleichzeitigem Eintropfen von Medikamenten in das Auge ist aufgrund der meist darin enthaltenen Konservierungsstoffe nicht möglich. Dies gilt auch für die Anwendung von Augensalben. Ob Augentropfen angewendet werden können, kann nur im Gespräch mit einem Augenarzt oder Augenoptiker geklärt werden.


Kategorie: Ratgeber

Trackback Uri