Tag: Korrekturbrille



19 Jun 12

Soeben hat der Bundesrat eine Änderung der MiGel-Liste (KVG-Beiträge) publiziert: Ab 1. Juli 2012 werden aus der obligatorischen Krankenversicherung wieder jährlich maximal CHF 180 an Kinderbrillen bzw. Kontaktlinsen vergütet. Limitation: Jährlich einmal ist ein Arztrezept notwendig. Eventuelle unterjährige Folgeanpassungen können durch einen Augenoptiker erfolgen, wobei aber der Maximalbetrag von CHF 180/Jahr bestehen bleibt. Diese Regelung ist vorerst bis Ende 2013


Kategorie: Ausgesprochen!

Trackback Uri






5 Apr 11

Nun gibt es sie als auch in der Schweiz; die ersten Internet-Shops die Korrekturbrillen anbieten! …und was dabei heraus kommt, könnte man schon fast Betrug am Kunden nennen! Günstiger Preis hier, günstiger Preis da. Gelobte Ware die nur toll sein kann – das Brillengestell muss der “Hammer sein”, die Gläser werden extra für SIE geschliffen! Hacken kann es keinen haben, auch wenn die Brillen nur einen Bruchteil des Endpreises beim Optiker kosten…. Genau! Weiter unten liest man dann zwar, dieser Preis beinhaltet zum Beispiel nicht, dass die Gläser auch entspiegelt sind – ginge man zum gleichen Optiker (fals denn ein
» ...weiter lesen


Kategorie: Ausgesprochen!

Trackback Uri






6 Mrz 11

Beim Autofahren sind Kontaktlinsen besser geeignet als Korrekturbrillen. Ebenso wie beim Sport ist das Verletzungsrisiko bei Unfällen geringer und die dringend notwendige Sicht nach allen Seiten wird nicht durchs Fassungsgestell versperrt. Gerade bei den zur Zeit vorherrschenden Modebrillen, die breite Bügel aufweisen, hat man das Gefühl als würde man Scheuklappen für Pferde tragen. Diese können die Sicht stark beeinträchtigen. Natürlich gewöhnt sich der Träger auch an diesen neuen Umstand seiner Brille und wird mit der Zeit den Kopf automatisch für den seitlichen Blick mehr drehen als zuvor… Bei starker Sonneneinstrahlung oder im Scheinwerferlicht kann es passieren, dass die Brillengläser durch
» ...weiter lesen


Kategorie: Ratgeber

Trackback Uri






9 Jul 10

Kurz und knapp: NEIN! Wer Kontaktlinsen trägt, benötigt dennoch eine Korrekturbrille! Es gibt mehrere Gründe dazu, hier die drei gängigsten; Jedes Auge benötigt immer wieder “Ruhepausen” von den Linsen. Es gibt zwar sogenannte Silikon-Hydrogel Linsen auf dem Markt, die je nach Typ laut Herstellern bis zu 29 Nächte und 30 Tage auf den Augen behalten werden können. Doch fehlen die Langzeitstudien hierfür und so muss dringend empfohlen werden, auch diese Linsen zumindest einmal in der Woche aus dem Auge zu nehmen und einer Reinigung zu unterwerfen! Zudem tragen noch lange nicht alles Kontaktlinsenträger solch moderne Linsenmaterialien auf dem Auge –
» ...weiter lesen


Kategorie: Ihre Fragen

Trackback Uri






5 Jun 10

Optometrie Die Optometrie (von gr. Ops/Auge und metron/messen) ist die Wissenschaft, mit augenoptischen Verfahren Sehfehler festzustellen, zu vermessen und mittels physiologischer Sehhilfen (Brillen, und Kontaktlinsen) zu mildern, auszugleichen oder zu korrigieren. Die optometrische Prüfung, Messung und Beurteilung der visuellen Funktionen ist eine unumgängliche Voraussetzung zur Sehhilfen-Anpassung. Die Optometrie ist eine Dienstleistung der Augenoptik, die auf einer langjährigen, fundierten Ausbildung beruht. Ziel ist die Anpassung einer Sehhilfe für ein gutes, beschwerdefreies Sehen. Refraktion Mit Refraktion (= Lichtbrechung) ist in der Augenoptik die optometrische Korrektionsbestimmung gemeint, die zur Anpassung von Brillengläsern oder Kontaktlinsen notwendig ist. Ziel einer Refraktion ist in der Regel,
» ...weiter lesen


Kategorie: Ihre Fragen

Trackback Uri