22 Dez 09

Fühlen Sie sich unsicher beim Autofahren, gerade in der dunklen Jahreszeit? Blendet Sie der Gegenverkehr zunehmend, gerade bei Nässe?
Beim Steuern eines Fahrzeugs leisten die Augen Schwerstarbeit. Über 90% aller verkehrsrelevanten Informationen werden visuell aufgenommen. Ein gutes Sehvermögen ist daher eine Grundvoraussetzung für ein ermüdungsfreies, konzentriertes und dadurch sicheres Fahren.

Die eigene Einschätzung kann täuschen!

Meistens entwickelt sich eine Verschlechterung des Sehvermögens so langsam, dass sich die Betroffenen laufend daran gewöhnen und das verminderte Sehen erst dann bemerken, wenn die Fehlsichtigkeit bereits deutlich fortgeschritten ist.
Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Sehvermögen alle zwei bis drei Jahre prüfen lassen – ganz unabhängig davon, ob Sie Brillen- bzw. Kontaktlinsen tragen oder nicht. Machen Sie also einen kurzen Test beim Augenoptiker. Dort müssen Sie nicht lange warten (wie ev. bei einem Augenarzt) um einen Termin zu bekommen und benötigen ca. 30 Minuten Ihrer kostbaren Zeit. 30 Minuten für mehr Sicherheit in zwei bis drei Jahren einmal, dass ist gewiss nicht übertrieben!?


Kategorie: Ratgeber

Trackback Uri


1 Kommentar.

  • Pauschalreisen sagt:

    Besonders im Winter machen die Augen oft Probleme. Nicht nur aufgrund der Dunkelheit. Sie sind auch bei vielen von der trockenen Heizungsluft gereizt. Das kann ein Augenarzt ganz schnell diagnostizieren. Oft reichen dann spezielle Augentropfen, um die empfindlichen Augen wieder etwa zu beruhigen.

    ADMIN:
    Absolut richtig! Trockene Räume allgemein, also auch z.B. Räume die durch Klimaanlagen kühl gehalten werden, können Augenreizungen aufgrund zu torckener Augen hervorrufen… Es gibt etliche solcher NaCL-Lösungen, also Kochsalzlösungen auf dem Markt (Beispiele wie Vislube oder HyloComode). Meist genügt auch bereits der Gang zum Augenoptiker, der solche Augentropfen an Lager hat.
    Verschwinden die Beschwerden nicht, sollte unbedingt ein Blick auf die Augen geworfen werden – entweder direkt vom Augenarzt oder vorab von einem Augenoptikermeister.



Hinterlasse einen Kommentar

*