Ausgesprochen!



19 Jun 12

Soeben hat der Bundesrat eine Änderung der MiGel-Liste (KVG-Beiträge) publiziert: Ab 1. Juli 2012 werden aus der obligatorischen Krankenversicherung wieder jährlich maximal CHF 180 an Kinderbrillen bzw. Kontaktlinsen vergütet. Limitation: Jährlich einmal ist ein Arztrezept notwendig. Eventuelle unterjährige Folgeanpassungen können durch einen Augenoptiker erfolgen, wobei aber der Maximalbetrag von CHF 180/Jahr bestehen bleibt. Diese Regelung ist vorerst bis Ende 2013


Kategorie: Ausgesprochen!

Trackback Uri






22 Jun 11

Ein Hallo aus Bern! Sie machen hier in vielen tollen Beiträgen auf etliches Aufmerksam. Daher les ich immer gerne und hab bemerkt, dass Sie im Grossteil auf Werbung verzichten (find ich toll, wo findet man das noch!?)! Dennoch möcht ich mal was aussergewöhnlich positives hinterlegen MIT Benennung des Geschäftes. Ein solches Geschäft hat etwas Werbung verdient und ich hoffe, Sie streichen diese Nachricht nicht zusammen: Heute war endlich einmal kurz Sonne angesagt und ich habe spontan meine Digi-Cam Lumix LX3 aus dem Lederetui gezogen. Sie ist mein altes Schmuckstück, dass ich fast immer bei mir trage. So sieht sie leider
» ...weiter lesen


Kategorie: Ausgesprochen!

Trackback Uri






5 Apr 11

Nun gibt es sie als auch in der Schweiz; die ersten Internet-Shops die Korrekturbrillen anbieten! …und was dabei heraus kommt, könnte man schon fast Betrug am Kunden nennen! Günstiger Preis hier, günstiger Preis da. Gelobte Ware die nur toll sein kann – das Brillengestell muss der “Hammer sein”, die Gläser werden extra für SIE geschliffen! Hacken kann es keinen haben, auch wenn die Brillen nur einen Bruchteil des Endpreises beim Optiker kosten…. Genau! Weiter unten liest man dann zwar, dieser Preis beinhaltet zum Beispiel nicht, dass die Gläser auch entspiegelt sind – ginge man zum gleichen Optiker (fals denn ein
» ...weiter lesen


Kategorie: Ausgesprochen!

Trackback Uri






29 Mrz 11

Vorsicht Kostenfallen: Immer mal wieder wird uns geklagt und berichtet, dass man bei verschiedenen Shops in die unterschiedlichsten Kostenfallen getapt ist! Meist verstecken sie sich bei den Portokosten oder der Mehrwertsteuer (seit der MwSt-Erhöhung auf 8% noch mehr)! Hier also die wichtigsten Hinweise für den Kunden, bevor man eine Bestellung in einem fremden Shop tätigt: All zu oft wird in Online-Shops damit geworben, ab einer bestimmten Einkaufsmenge Portofrei den Versand für den Kunden abzuwickeln. Klar dürfte sein, dass jeder Shopinhaber dazu “verpflichtet” ist, zu schauen, dass trotz dieses Angebotes der Endgewinn stimmt und nicht am Schluss drauf gelegt werden muss
» ...weiter lesen


Kategorie: Ausgesprochen!

Trackback Uri






14 Feb 11

Ich hatte aufgrund eines Gendefektes eine beidseitige Hornhauttransplantation mit 15 bzw 17 Jahren. Ich muss sage jeder der sich freiwillig einer OP unterzieht und dabei riskiert seine Hornhaut zu verlieren gehört für mich angeprangert. Das hat ganz sicher nichts mit modern, in oder cool zu tun! Eine Hornhautoperation ist ein extremer Eingriff Es besteht trotz modernen Operationstechniken immer noch eine 30% Gefahr das die Hornhaut abgestoßen wird (praktisch also bei jedem Dritten!). Außerdem müssen Nähte gezogen und über einen längeren Zeitraum regelmäßig Medikamente eingetropft werden. Ganz davon zu schweigen ist, dass man oft lange zeit warten muss (bei mir über
» ...weiter lesen


Kategorie: Ausgesprochen!

Trackback Uri